Kopf Kopf Kopf Kopf Kopf Kopf Kopf Kopf Kopf Kopf Kopf Kopf

Aktuelles

Anwalt Kanzlei Bremen
24.10.2013  | Privates oder notarielles Testament

Nach einer Erhebung der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge beläuft sich die jährliche Erbmasse in Deutschland auf 230 Milliarden Euro. Die Nachlassplanung durch Testament oder Erbvertrag gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung. Durch einseitige Verfügung von Todes wegen kann man den Erben bestimmen und andere Regelungen treffen. 

Man kann das Testament zur Niederschrift eines Notars oder durch eine eigenhändig geschriebene und unterschriebene Erklärung errichten. Wer sich nicht absolut sicher ist, ob alle Aspekte berücksichtigt sind, sollte sich an einen Notar wenden, der die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten erläutert. Nach statistischen Erhebungen sind 85 Prozent der eigenhändig errichteten Verfügungen von Todes wegen fehlerhaft. Durch eine fachgerechte Beratung des Notars oder Fachanwalts für Erbrecht werden Fehler vermieden. Das Gesetz eröffnet eine Vielzahl von Möglichkeiten der individuellen Gestaltung der Vermögensnachfolge, wie etwa die Aussetzung von Vermächtnissen, die Anordnung einer Vor- und Nacherbschaft oder einer Testamentsvollstreckung. Auch familienrechtliche Anordnungen sind möglich, wie etwa Regelungen zum Entzug elterlicher Vermögensverwaltungsrechte. Immer muss berücksichtigt werden, dass den nächsten Angehörigen Pflichtteilrechte zustehen. Ihnen verbleibt selbst dann, wenn sie testamentarisch von der Erbfolge ausgeschlossen werden, ein Anspruch auf Zahlung eines Geldbetrages, der wertmäßig der Hälfte des gesetzlichen Erbteils entspricht. Dieser wird nach Eintritt des Erbfalls in der Regel sofort zur Zahlung fällig. Der Rat eines Notars sollte auch eingeholt werden, wenn schon zu Lebzeiten Vermögen auf Kinder übertragen werden soll. Immer wieder kommt es zu Streitigkeiten über die Anrechnung solcher Schenkungen im Erbfall. Ungenaue Formulierungen begründen hier die Gefahr, dass ganz andere Rechtsfolgen eintreten, als es gewollt ist.


Jürgen Kelm
Notar,
Fachanwalt für Erbrecht


Start | Rechtsanwlte | Fachgebiete | Karriere | Geschichte | Aktuelles | Links | Kontakt | Impressum | Informationspflichten
2017 Dr. Mahlstedt & Partner | Design und Programmierung: www.atelier-avanti.de - Werbeagentur in Bremen